Gasthof Bären Eggiwil
Bildungs-, Kultur-, Tourismusnetzwerk
Gasthof Bären Eggiwil
Bildungs-, Kultur-, Tourismusnetzwerk
über uns
Rück- und Ausblick auf den Gasthof Bären in Eggiwil

1868 wurde der legendäre Gasthof Bären in der damals neu erbauten Liegenschaft eröffnet. Der Gebäudekomplex blieb bis heute fast unverändert. 2002 wurde die ehemalige Kegelbahn durch die „Veranda“ (Speisesaal) ersetzt.

Der Stiftung Innovation Emmental-Napf wurde im November 2016 der Bären zum Kauf angeboten. Die Stiftung ist gemeinnützig und verfügt über wenig finanzielle Mittel. Dank ihrem erfolgreichen Einsatz in der Gemeinde- und Regionalentwicklung (Jugendhilfe-Netzwerk Integration, Eggiwiler-Symposium, Gesundheitszentrum Oberes Emmental) konnte sich die Stiftung bei der Bevölkerung zunehmend Vertrauen erwerben. Der Gemeinderat Eggiwil und die überwiegende Bevölkerungs-Mehrheit begrüssen das neue und innovative Betriebskonzept. Innert Monatsfrist konnten Privatpersonen für das «Projekt Bären» begeistert werden. Diese stellten der Stiftung Innovation Emmental-Napf rund 50 % des erforderlichen Kapitals in Form von zinsgünstigen Darlehen zur Verfügung. Nach erfolgter Zustimmung der Stiftungsaufsicht des Kantons Bern konnte der Rest über eine Hypothek finanziert werden. Bereits Mitte Januar 2017 wurde der Kaufvertrag unterzeichnet. Gleichzeitig gründete die Stiftung Innovation Emmental-Napf als Alleinaktionärin die neue Betriebsgesellschaft «Bären Eggiwil AG». Wegen des Besitzerwechsels wurde der Betrieb Mitte Februar eingestellt. Dank tatkräftiger Unterstützung des ehemaligen Bärenwirts Kurt Meier konnte der Gasthof Bären bereits am 1. März wiedereröffnet werden. Nach einem einjährigen Unterbruch kehrte am 1. April Gabriela Meier mit weiteren ehemaligen Mitarbeitenden wieder in den Bären zurück. Am 1. Juni hat der Verwaltungsrat Gabriela Meier die Verantwortung über die Gastronomie übertragen. Auf 1. September wurde Christine Gerber die Leitung des Netzwerks für Bildung, Kultur und Tourismus übertragen. Das erste Betriebsjahr verlief erfreulich. Alle Mitarbeitenden arbeiten mit Freude. Die Gäste von nah und fern schätzen sowohl Speis und Trank wie auch die Gastfreundschaft. Dem „Bären-Team“ gebührt Wertschätzung und ein grosser Dank. Eine besondere Anerkennung gehört Kurt Meier. Dank seinem beherzten Einsatz konnte der Gasthof Bären wieder aktiviert werden. Kurt Meier wird auf Ende 2017 sein erfolgreiches Mandat beenden.

Im Jahr 2018 wird der Bären Eggiwil 150-jährig. Im Sinne des Leitsatzes der Stiftung Innovation Emmental-Napf: «Tradition und Innovation sind unsere Stärken», erschliesst das neue Betriebskonzept der «Bären Eggiwil AG» zwei sich ergänzende Geschäftsfelder. Einerseits wird der Gastronomiebereich in seiner geschätzten Tradition und hochstehender Qualität weiter entwickelt, andererseits soll mit Kooperationspartnern im Napfberggebiet schrittweise ein Bildungs-, Kultur-und Tourismusnetzwerk entstehen. Dieses Netzwerk soll in einer der wirtschaftlich strukturschwächsten Regionen der Schweiz neue und nachhaltige Wertschöpfungsketten schmieden und dadurch auch die Beziehungen zwischen Stadt und Land fördern und stärken.

Organisation
Verwaltungsrat

Ueli Haldemann, Eggiwil (Präsident)
Susanna Frutig, Dielsdorf (Gastronomie)
Urs Kaltenrieder, Regensdorf (Netzwerk)
Marianne Röthlisberger, Rüegsauschachen
Marc Baumeler, Bern


Bereichsleitung

Gabriela Meier (Gastronomie)
Christine Gerber (Netzwerk)



Impressum | © 2017 Bären Eggiwil AG